MY NEW HOME

Wie versprochen gibt es heute den finalen Beitrag zu unserer neuen Wohnung, besser gesagt, zu unserem neuen Interieur. Ende Oktober gab es ja schon mal einen kurzes Update, wo ich Euch bereits einen kleinen Einblick gegeben habe. Zu diesem Zeitpunkt war aber außer einem riesengroßen Chaos und einem noch viel größeren Saustall nicht wirklich was zu erkennen. Seitdem hat sich einiges getan und ich freue mich riesig, Euch das Ergebnis heute endlich zeigen zu können. Als wir die Zusage Ende August bekommen haben, konnte ich es kaum erwarten loszulegen. 

Mein Kopf war voller Ideen und ich hatte eine genaue Vorstellung, wie das Ganze am Ende aussehen sollte. Ab diesem Zeitpunkt standen Pinterest und Co. an der Tagesordnung. Hier habe ich mich großteils inspirieren lassen und einige Ideen gesammelt. Es hat auch nicht lange gedauert und es gab eine Wunschliste nach der anderen. Ich habe fast jede freie Minute damit verbracht, die verschiedensten interio shops zu durchstöbern. 

Heute, zwei Monate später, hat alles seinen Platz gefunden und es ist so richtig schön gemütlich geworden. Ich habe Euch natürlich wieder meine Favoriten herausgesucht und verlinkt. Mein absolutes Lieblingsstück ist unser neues Sofa von Westwing. Falls ihr aktuell auf der Suche seid, so kann ich Euch dieses nur wärmstens weiterempfehlen. Es sieht super schön aus und ist auch noch richtig gemütlich, einfach ein Traum. 

So das war’s auch schon wieder von mir! Ich wünsche Euch eine noch schöne und nicht all zu stressige Vorweihnachtszeit. Genießt es und bis bald!

 

Werbung/Markennennung. Alles selbst bezahlt!

10 I 19

Gefühlt rast die Zeit aktuell nur so an uns vorbei! In diesem Monat ist schon so viel aufregendes passiert, wie sonst in 3 Monaten nicht. Angefangen hat schon mal alles mit unserem Umzug Anfang Oktober. Ende August haben wir die Zusage für die neue Wohnung bekommen. Ich fühlte mich auf Anhieb wohl und wusste, das ist sie. Kennt ihr auch dieses Gefühl wenn man einfach spürt und weiß, dass es die richtige Entscheidung ist/war? Vor zwei Wochen ging’s dann auch schon los mit dem Umzug. Glücklicherweise hatten wir viele Helfer, die uns so tatkräftig unterstützt haben, dass wir den Großteil in zwei Tagen geschafft haben. Natürlich fehlt noch das ein oder andere Stück, aber das Wichtigste ist schon einmal geschafft.

Mehr gestresst haben mich die Tage davor, die ganze Organisation rund um den Umzug und auch die Möbel, die sehr knapp geliefert wurden. Wir hatten aber großes Glück, es ist alles  rechtzeitig angekommen und das Wichtigste, es hat nichts gefehlt, was leider immer wieder vorkommt. Mehr zu diesem Thema gibt es aber bald ! Also seid gespannt.. 

Eine Woche später ging es dann nach München. Ich wurde von welovepr zu ihrem Press Day eingeladen. Ich habe mich riesig über die Einladung gefreut, aber Leute ich sag’s Euch, ich war super nervös, da es meine erste Einladung zu einem Press Day war. Ich muss ehrlicherweise zugeben, davor stresst mich das Ganze immer ein wenig wenn ich nicht weiß was mich erwartet. Sobald ich dann aber dort bin haben sich die Zweifel und die Anspannung wie in Luft aufgelöst und ich bin relativ relaxed und genieße das Ganze einfach. Ich glaube, jeder von uns kennt solche Situationen und hat sie selbst schon des Öfteren erlebt. Ich sehe das als einen Lernprozess, der ein wenig zum Leben dazugehört und in dem man von Mal zu Mal ein bisschen besser wird. Der Tag in München hat super viel Spaß gemacht, vor allem, dass ich wieder neue Leute kennen lernen durfte. Und auch die Modetrends für den Frühling und Sommer 2020 sind der Wahnsinn. Am liebsten hätte ich mehr als die Hälfte eingepackt und mitgenommen. Nochmals vielen Dank welovepr für die Einladung, hat super viel Spaß gemacht ! 

Kommende Woche wird etwas ruhiger und entspannter werden. Am Donnerstag geht es nämlich für meine Familie und mich 4 Tage nach Großarl in ein traumhaftes Wellness – Hotel. Auf das freue ich mich schon ganz besonders.
Ja, das war’s auch schon wieder von mir. In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne und nicht allzu stressige Woche.

Macht’s gut und bis bald!
Julia

 

Oktoberfest 2019

Seit letzten Samstag heißt es wieder O‘ zapft is, das größte Volksfest der Welt öffnete wieder seine Pforten. Vom 21.09.2019 bis 06.10.2019 herrscht auf dem Oktoberfest in München wieder absoluter Ausnahmezustand. Auch in diesem Jahr habe ich mir das Oktoberfest nicht entgehen lassen. Mittlerweile war es jetzt schon der 5. Besuch auf der Wiesn. Obwohl sich zum Vorjahr nie wirklich was verändert, ist es jedes Mal auf´s Neue wieder eine GAUDI dabei zu sein. Natürlich durfte auch in diesem Jahr der richtige Dresscode nicht fehlen. Das gute alte Dirndl und die Lederhose sind fast Pflicht. Mein Dirndl kennt ihr bereits vom letzten Jahr. Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschieden, kein neues Dirndl für den diesjährigen Oktoberfestbesuch zu kaufen. Auch meine hochgeschlossene Bluse ist dieselbe wie im letzten Jahr. Bei mir wird ein Dirndl höchstens einmal im Jahr aus dem Schrank geholt und daher habe ich auch nicht eine komplette Ausstattung von Kopf bis Fuß zuhause. Ich finde, das muss man auch nicht, dieses Jahr habe ich zum Beispiel eine graue Strickjacke von &Otherstories und dazu schwarze Schnürboots, die das Ganze Outfit noch etwas aufgepeppt haben, getragen. Ich denke, jeder von uns hat sicher das eine oder andere Stück in seinem Schrank, das sich super mit einem Dirndl oder auch Lederhose kombinieren lässt.

 

Aber was sind eigentlich die Trends und die absoluten No – Go’s für das diesjährige Oktoberfest.

Was auf keinen Fall mehr geht ist ein zu kurzes Dirndl – absolutes No – Go. Genauso wie ein Dirndl mit zu viel Strass und Glitzer, das im ersten Blick an ein Prinzessinnenkleid erinnert. Aber dafür bleibt uns in diesem Jahr ein Trend erhalten den wir bereits schon im letzten Jahr gefeiert haben. Die hochgeschlossene Bluse. Ich liebe die Teile, vor allem schauen sie auch noch superlässig aus. Ein weiterer Trend in diesem Jahr sind Statement Ketten. Ja, ab sofort dürfen diese auch zu einem Dirndl getragen werden. Auch frisurentechnisch hat sich einiges getan. 2019 stehen mehr Flechtfrisuren im Undone – Look im Vordergrund. Aber auch unsere heißgeliebten Samt– Haarreifen werden in diesem Jahr als Wiesn – Accessoire gefeiert. Und für Leute wie mich, die nicht wirklich ein Händchen für irgendwelche coolen Flechtfrisuren haben, lockere Beach – Waves gehen immer.

 

image: Pinterest

image: Instagram

image: Pinterest

image: Pinterest

image: Pinterest

image: Pinterest 

image: Pinterest

image: Pinterest

image: Pinterest 

image: Pinterest 

image: Pinterest

image: Pinterest

Keine bezahlte Werbung

DANKE

Heute vor zwei Jahren war es soweit, mein Blog juliaillwitzer.com ist online gegangen. Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht und wenn ich darüber nachdenke kommt es mir so vor, als wäre es gestern gewesen. Was sich in diesen beiden Jahren alles getan hat ist Wahnsinn. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern als wir juliaillwitzer.com gestartet haben. Es war Dienstag Abend, kurz vor 19:00 Uhr und ich war wahnsinnig aufgeregt aber überglücklich zugleich. Ich konnte es einfach nicht glauben, dass ich nach Wochen langer und harter Arbeit, endlich meinen eigenen Blog hatte. Natürlich habe ich das nicht alles alleine auf die Beine gestellt.

Einige Monate zuvor hatte ich mich mit der lieben Catharina, die als selbständige Grafik- und Web-Designerin arbeitet, getroffen. Sie hatte mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, meinen eigenen Fashion und Lifestyle Blog zu machen. Der Gedanke, einen eigenen Blog zu haben, schwirrte mir zu diesem Zeitpunkt schon des öfters durch den Kopf.

 

Alle die mich kennen wissen, dass Mode schon immer ein großes Thema für mich war. Ich habe immer gerne etwas Neues ausprobiert und schon früher Sachen getragen, die auch einige Male in meinem Umfeld auf Kopfschütteln gestoßen sind. Aber ich bin immer ich selbst geblieben und es war mir schon damals relativ egal, ob es jemanden gefällt oder nicht und daran hat sich auch heute nichts geändert. Das Wichtigste ist, man muss sich selbst darin wohl fühlen und gefallen. Daher war es für mich klar, ich probiere es mit einem eigenen Blog, obwohl ich echt ein wenig Schiss davor hatte.

 

Nach wochenlanger Arbeit war es dann soweit, ich hatte endlich diesen Blog. Die Zusammenarbeit mit Cathi hat super funktioniert. Sie wusste sofort, was ich mir vorstelle und hat das Ganze in nur wenigen Wochen umgesetzt. Das Ergebnis war mehr als perfekt. Ein großes DANKE noch einmal an dich Cathi.

Und auch Euch wollte ich einfach einmal DANKE sagen. Ohne Euch wäre das auch alles nicht möglich gewesen. Danke für die täglichen Nachrichten, die ich von Euch erhalte. Ich freue mich über jede einzelne sehr.

Und einen großen Dank an alle, die mich von Anfang an unterstützt und an mich geglaubt haben.

Bis bald meine Lieben!

Bikini Season 2019 w/ Peek & Cloppenburg

Es ist an der Zeit, besser gesagt höchste Zeit, um unsere Alltagsklamotten gegen Bikinis und Badeanzüge einzutauschen. Die Bade- und Urlaubssaison ist ja in vollem Gange. Auch wenn man seinen Badeanzug oder Bikini nur wenige Wochen im Jahr trägt, ist es wichtig, dass man sich darin wohl fühlt. Und damit Ihr für den hoffentlich bald anstehenden Urlaub auch bestens gerüstet seid, habe ich Euch heute einige coole Bikinis und Badeanzüge bei Peek & Cloppenburg herausgesucht.

Doch was sind eigentlich die angesagten Bademoden – Trends 2019?

Schon seit Anfang des Jahres werden wir regelrecht mit den verschiedensten Trends überhäuft, dass man oft schon gar nicht mehr so richtig weiß, was jetzt wirklich In ist und welche Pieces in dieser Saison nicht mehr getragen werden. Wenn ich auf der Suche nach neuen Trends bzw. neuer Bademode bin, schaue ich sehr gerne bei Peek & Cloppenburg vorbei. Hier habe ich alle Trends im Überblick und eine sehr umfangreiche Auswahl an Bikinis und Badeanzügen.

TRENDS 2019

Ein absoluter Trend im diesem Jahr sind definitiv die One – Shoulder Designs. Der asymmetrische Schnitt sorgt für den richtigen Eyecatcher bei Bikinis als auch bei den Badeanzügen. Neben den klassischen Streifen und dem Animal Print sind auch in diesem Sommer die guten alten Polka Dots nicht wegzudenken. Die High – Waist – Modelle gehören in dieser Saison zu meinen absoluten Favoriten. Durch die hochgeschnittene Bikinihose mit hohem Bund werden die Beine optisch gestreckt, ideal für etwas kleinere Frauen wie mich und hilft auch dabei, Problemzonen zu kaschieren. Auch Badeanzüge sorgen in diesem Jahr für große Aufregung. Hätte das einer von uns gedacht? Vor noch nicht allzu langer Zeit war der Badeanzug, der sofort an unsere Großmütter erinnerte, ein absolutes NO – GO. Für all diejenigen, die nicht genug von diesem Modetrend bekommen – gute Nachrichten, die Neon-Bikinis sind diesen Sommer voll im Trend.

Das war ein kleiner Einblick, welche Trends bei mir diesen Sommer auf keinen Fall fehlen dürfen. Ich habe Euch auch noch einige meiner Lieblings Produkte von Peek & Cloppenburg zum Nachshoppen herausgesucht.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sommer und genießt die Zeit!

 

Werbung